Eutonie in der Psychologie

Für Psychologen:
Erfahren Sie wie Sie mit Hilfe der Eutonie Fortbildung Ihr Wirken im Bereich der Psychologie bereichern können

Eutonie in der Weiterbildung für Psychologen und als Fortbildungsangebot für Psychotherapie bietet die Möglichkeit den
körperbasierten Fokus in die Gesprächstherapie zu integrieren.

Praktische Körperübungen, die die Salutogenese, also den Blick auf das Funktionierende einnimmt, stärken das unbestechliche intuitive Wissen unseres Organismus. Körperliche Symptome werden als Leibwächter erkannt und als hilfreicher Supervisor auf dem Weg zu Wohlbefinden und Lebenserfüllung genutzt.

Eutonie lehrt Körperwahrnehmung zum aktiven Stressmanagement, um den Alltag unter Einbeziehung gesundheitsförderlicher Rituale aufmerksamfokussiert zu gestalten.

Wenn reden allein nicht weiterhilft, ist Eutonie die ergänzende Methode.

Häufige Suchanfragen:
weiterbildung psychologie
psychologie weiterbildung
fortbildung psychotherapie

5 gute Gründe sich für die Eutonie-Ausbildung zu entscheiden:

  1. Eutonie hilft, über lange Jahre aufgebaute Fehlhaltungen und Verspannungen nachhaltig entgegen zu wirken.
  2. Eutonie fördert den eigenverantwortlichen Umgang mit sich und die Kontaktfähigkeit, sie kann Schmerzen regulieren.
  3. Eutonie unterstützt das Zusammenspiel von Fühlen Denken und Handeln.
  4. Eutonie will mit dem Körper lernen, setzt somatopsychische Lernprozesse in Gang, stärkt die Gestaltungskraft und Ausdrucksfähigkeit.
  5. Eutonie zählt zu den alltagsrelevanten Körpermethoden, die Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Damit erhöht sie die Erfolgsaussichten beim Umgang mit manifesten Symptomen.
Möchten Sie sich gleich für eine Kursreihe anmelden? Die aktuellen Kurstermine Zur Ausbildung anmelden