Eutonie in der Pädagogik

Für Pädagogen:
Erfahren Sie wie Sie mit Hilfe der Eutonie Fortbildung Ihr Wirken im Bereich der Pädagogik bereichern können

Die Eutonie-Ausbildung beinhaltet Pädagogik als Schwerpunkt. Als körperorientierte Erwachsenenbildungsarbeit bietet sie sich in der Sozialpädadgogik sowie in allen Bereichen der Pädagogik wie Heilpädagogik, Sonderpädagogik und Pflegepädagogik als weiterführende Qualifikation im Sinne einer Fortbildung bzw. Weiterbildung an.

In der Eutonie-Ausbildung lernen Sie, durch körperbasierte Inhalte neue Impulse in Ihren Berufszusammenhang zu integrieren.

Aus der Eigenerfahrung heraus, entwickeln sich Möglichkeiten, den pädagogischen Dialog zu erweitern. Die eigene Sensitivität bietet Potential, begleitende Angebote zu entwickeln, die sich in Einfachheit und Klarheit auszeichnen und zum Ziel haben, Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.

Körpersprachlicher Dialog eröffnet neue Perspektiven!

Häufige Suchanfragen:
fortbildung sozialpädagogik
weiterbildung pädagogik
weiterbildung heilpädagogik
pflegepädagogik berufsbegleitend

5 gute Gründe sich für die Eutonie-Ausbildung zu entscheiden:

  1. Eutonie hilft, über lange Jahre aufgebaute Fehlhaltungen und Verspannungen nachhaltig entgegen zu wirken.
  2. Eutonie fördert den eigenverantwortlichen Umgang mit sich und die Kontaktfähigkeit, sie kann Schmerzen regulieren.
  3. Eutonie unterstützt das Zusammenspiel von Fühlen Denken und Handeln.
  4. Eutonie will mit dem Körper lernen, setzt somatopsychische Lernprozesse in Gang, stärkt die Gestaltungskraft und Ausdrucksfähigkeit.
  5. Eutonie zählt zu den alltagsrelevanten Körpermethoden, die Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Damit erhöht sie die Erfolgsaussichten beim Umgang mit manifesten Symptomen.
Möchten Sie sich gleich für eine Kursreihe anmelden? Die aktuellen Kurstermine Zur Ausbildung anmelden